Die homöopathische Behandlung von Kopfschmerzen

Die homöopathische Behandlung von Kopfschmerzen

Homöopathische Hilfe bei akuten und chronischen Kopfschmerzen in Berlin. Kopfschmerzen können unterschiedliche Ursachen und Ausprägungen haben. Manche Menschen leiden an Kopfschmerzen seit sie einen Unfall oder ein Schleudertrauma hatten. Andere kennen Kopfschmerzen seit ihrer Kindheit oder Pubertät und bei vielen Menschen mit chronischen Kopfschmerzen hatten bereits die Vorfahren Kopfschmerzen. Kopfschmerzen können sehr unterschiedlich verlaufen: Sie können durch grelles Licht, stickige Räume, Schlafmangel oder Stress ausgelöst werden. Manche Menschen erfahren Linderung ihrer Kopfschmerzen durch Schlaf, kalte Auflagen oder Essen und andere wiederum durch Wärme oder Aktivität. Aber egal, um welche Art von Kopfschmerzen es sich handelt, in meiner homöopathischen Praxis habe ich sehr gute Erfahrungen bei deren Behandlung gemacht. Nachfolgend stellt Monika Müller-Amenitsch, Heilpraktikerin, MSc Integrated Healthcare und zertifizierte Homöopathin aus Berlin, 12 wichtige homöopathische Mittel vor, die bei Kopfschmerzen eingesetzt werden können. Wie es in der klassischen homöopathischen Praxis üblich ist, ist die Grundlage für eine Verschreibung eine ausführliche Symptomerhebung oder Anamnese, bei welcher die genauen Symptome jedes Einzelnen genau aufgenommen werden, damit ein passendes oder individuelles homöopathisches Einzelmittel gewählt werden kann.

ZUM ARTIKEL »
Die homöopathische Notfallapotheke

Homöopathie bei Trigeminusneuralgien

Homöopathische Hilfe bei Trigeminusneuralgien von Monika Müller-Amenitsch, Heilpraktikerin, M.Sc. Integrated Healthcare. Suchen Sie nach Alternativen durch Homöopathie? Der Nervus trigeminus ist der V. Hirnnerv und hat 3 Äste (N. ophthalmicus, N. maxillaris, N. mandibularis). Bei einer Trigeminusneuralgie liegt eine Erkrankung dieses Nervs vor. Venöse oder arterielle Gefäßschlingen, welche die Nervenwurzeln komprimieren, werden als Ursache diskutiert. Eine Neuralgie ist eine allgemeine Bezeichnung für Schmerzsyndrome, die auf das Ausbreitungsgebiet eines Nervs beschränkt sind. Bei einer Neuralgie ist der betroffene Nerv überreizt oder irritiert und dadurch sind auch die Betroffenen bald überreizt, da die Schmerzattacken sehr heftig sind. Nachfolgend wird eine Auswahl homöopathischer Einzelmittel für die Behandlung von Trigeminusneuralgien vorgestellt.

ZUM ARTIKEL »