Homöopathie bei Heuschnupfen und Allergien

Homöopathie: Die Behandlung von Allergien

Was ist eine Allergie? Eine Allergie ist eine überschießende Reaktion des Immunsystems auf eigentlich harmlose oder unschädliche Substanzen (Allergene) wie z.B. Pollen, verschiedene Nahrungsmittel wie Milch, Eiweiß, Eier, Nüsse, Paprika oder Tierhaare, Latexprodukte, Bienen, Wespen, Ausscheidungen von Milben. Die erste Stufe einer allergischen Reaktion ist die Sensibilisierung, zu der bereits ein einmaliger Kontakt mit der Allergie auslösenden Substanz, dem Allergen, genügen kann. Nachfolgend werden von der Heilpraktikerin Monika Müller-Amenitsch aus Berlin einige homöopathische Medikamente für die Behandlung von Allergien vorgestellt.

ZUM ARTIKEL »
Homöopathie bei Heuschnupfen und Allergien

Homöopathie bei Heuschnupfen und Allergien

Die homöopathische Behandlung von Heuschnupfen und Allergien von Monika Müller-Amenitsch, MSc Integrated Healthcare, Heilpraktikerin, in Berlin. Übliche Symptome bei Heuschnupfen sind Niesanfälle, Jucken der Augen, Nase und eventuell des Gaumens, tränende und entzündete Augen (Bindehautentzündung), vermehrte Absonderungen aus der Nase und Erschöpfung. Im Extremfall kann es zu Atemproblemen und Asthma kommen. Nachfolgend werden homöopathische Akutmittel bei Heuschnupfen vorgestellt und der Ablauf einer Behandlung mit Homöopathie beschrieben. Da es beim richtigen Einsatz von homöopathischen Medikamenten zu keinen Neben – und Wechselwirkungen kommt, ist es unbedingt empfehlenswert, der Homöopathie bei Heuschnupfen und Allergien eine Chance zu geben. Dabei ist es nicht so wichtig, gegen welche Art von Pollen man allergisch ist. Die individuellen Symptome der Betroffenen sind für die Wahl des entsprechenden homöopathischen Medikaments entscheidend.

ZUM ARTIKEL »