Leberentlastung und Entgiftung in Berlin

Haben Sie zu viel gefeiert, gegessen, möchten Sie Ihrem Körper eine Pause gönnen und entgiften, bzw. Ihre Leber und ihr Verdauungssystem ein paar Tage entlasten? Wenn Sie sich nach vielen Schlemmereien, wie z.B. nach Weihnachten, Geburtstagen, Hochzeiten, etc. träge fühlen, oder im Frühjahr nicht in die Gänge kommen und an der sogenannten Frühjahrsmüdigkeit leiden, dann ist es vielleicht sinnvoll, Ihre Leber und Ihren Organismus wie folgt zu unterstützen:

Gemüsesäfte

Trinken Sie 2-3 Tage lang nur Wasser und frisch gepresste Gemüsesäfte aus z.B. Karotten, Gurken, Kohlrabi, Roten Beeten, Äpfeln, Sellerie, Ingwer, möglichst in Bio-Qualität. Während dieser Kur sollten Sie auf Kaffee, Schwarztee und Alkohol verzichten. Trinken Sie morgens als Erstes eine Tasse heißes Wasser, um Ihren Stoffwechsel zu aktivieren. Mit den Gemüsesäften versorgen Sie Ihren Körper einerseits mit ausreichend Vitaminen und Mineralstoffen und andererseits helfen diese dem Darm, sich von Schlacken und Giftstoffen zu befreien.

Leberwickel

Regen Sie während dieser Kur täglich die Durchblutung der Leber mit Leberwickeln an: 2 Esslöffel Himalaya-Salz in einen Liter lauwarmes Wasser geben, kräftig umrühren, ein Baumwolltuch damit tränken, auswringen und auf die Leber, also auf und unter den rechten Rippenbogen, legen. Darüber ein trockenes Handtuch und darauf wiederum eine heiße Wärmflasche legen. Die Anwendung sollte in entspannter, ruhiger Atmosphäre erfolgen und mindestens 30 Minuten lang dauern. 

Empfehlung: Machen Sie die beschriebene Kur am Wochenende, bzw. im Urlaub, damit Sie ausreichend Zeit für Spaziergänge oder sanfte Körperübungen haben. Während der Kur sollten Sie sich auf keinen Fall überanstrengen und auch keinen Sport treiben! 

 

Leberentlastung mit Gelbwurz (Kurkuma)

Mit diesem milden und gut verträglichem Getränk können Sie Ihre Leber unterstützen und entlasten:

1 Messerspitze Kurkumapulver, 1 Prise schwarzen Pfeffer (durch Pfeffer kann der Körper Kurkuma besser aufnehmen), Presssaft einer halben Bio-Zitrone und einen halben Teelöffel Ahornsirup mit 150 ml abgekochtem Wasser verrühren.

Dosis: täglich 1 Glas

Dieses Getränk kann über einen längeren Zeitraum eingenommen werden, jedoch nicht bei Neigung zu Gallenkoliken und nicht während der Schwangerschaft.

 

Homöopathie

Wichtige homöopathische Mittel, die im Rahmen der konstitutionellen homöopathischen Behandlung die Leber unterstützen, sind zum Beispiel: Nux vomica, Lycopodium, Natrium sulphuricum und Chelidonium.

 

Monika Müller-Amenitsch, MSc Integrated Healthcare, Heilpraktikerin in Berlin

Möchten Sie einen Termin vereinbaren?
Rufen Sie mich an Tel. 030 - 70 13 10 57
oder senden Sie eine E-Mail über mein-> Kontaktformular