Homöopathie & Bowen-Therapie in Berlin

 

Wie entdeckte Samuel Hahnemann das legendäre Ähnlichkeitsgesetz auf welchem die Homöopathie basiert? Um seine Familie zu ernähren, arbeitete Samuel Hahnemann neben seiner Forschungstätigkeit als Übersetzer. 1790 übersetzte er William Cullen’s „Treatise of the Materia Medica“, ein Apothekerarzneibuch. Dabei machte er die Entdeckung, dass Chinarinde (Heilmittel für Wechselfieber und Malaria) bei der Einnahme vom Gesunden dieselben Symptome produziert, wie man sie bei Malaria kennt (Schläfrigkeit, Herzklopfen, Zittern, Wangenröte, Gelenksteifigkeit, etc). Samuel Hahnemann schlussfolgerte, dass Chinarinde, gerade weil sie malariaähnliche Symptome beim Gesunden hervorruft, ein Heilmittel für Malaria ist! Das Ähnlichkeitsgesetz war entdeckt! Es bedeutet, dass Substanzen, die bei gesunden Prüfern durch wiederholte Einnahme bestimmte Symptome hervorrufen als Heilmittel für jene Menschen dienen, die diese bzw. ähnliche Symptome aufgrund einer Erkrankung aufweisen!