Leberentlastung und Entgiftung in Berlin

Haben Sie zu viel gefeiert, gegessen, möchten Sie Ihrem Körper eine Pause gönnen und entgiften, bzw. Ihre Leber und ihr Verdauungssystem ein paar Tage entlasten? Wenn Sie sich nach vielen Schlemmereien, wie z.B. nach Weihnachten, Geburtstagen, Hochzeiten, etc. träge fühlen, oder im Frühjahr nicht in die Gänge kommen und an der sogenannten Frühjahrsmüdigkeit leiden, dann ist es vielleicht sinnvoll, Ihre Leber und Ihren Organismus wie folgt zu unterstützen:

Weiterlesen ...

Grüne Smoothies in Berlin - Kraftquelle für Veganer

Grüne Smoothies

Warum sind sie so beliebt und gesund? Wobei kann mir das regelmäßige Trinken von grünen Smoothies helfen? Wie bereitet man grüne Smoothies zu? Antworten auf diese Fragen finden Sie im folgenden Artikel von Monika Müller-Amenitsch, Heilpraktikerin, Berlin-Tempelhof.


Herstellung und Inhaltsstoffe
Sie werden aus grünem Blattgemüse + Pflanzengrün wie z.B. Grünkohl, Wirsing, Romanasalat, Kopfsalat, Spinat, Rucola, Karottengrün, Rote Beete-Grün, Steckrüben-Grün, Kohlrabi-Grün, Petersilie, Staudensellerie – also grünen Dingen + Obst wie Bananen, Äpfeln, Orangen, Heidelbeeren, Aprikosen, Mangos, etc. + ca. 250 ml Wasser hergestellt. Der gesamte Inhalt wird püriert. Die Herstellung von grünen Smoothies ist auch mit Wildkräutern wie Brennesseln, Löwenzahn, etc. möglich!

Weiterlesen ...

Grüne Smoothies & Grassäfte in Berlin

Grüne Smoothies werden aus grünem Blattgemüse + Pflanzengrün wie z.B. Grünkohl, Wirsing, Romanasalat, Kopfsalat, Spinat, Rucola, Karottengrün, Rote Beete-Grün, Steckrüben-Grün, Kohlrabi-Grün, Petersilie, Staudensellerie – also grünen Dingen + Obst wie Bananen, Äpfeln, Orangen, Heidelbeeren, Aprikosen, Mangos, etc. + ca. 250 ml Wasser hergestellt. Der gesamte Inhalt wird püriert. Die Herstellung von grünen Smoothies ist auch mit Wildkräutern wie Brennesseln, Löwenzahn, etc. möglich!

 

Weiterlesen ...

Entgiftung der Leber mit Löwenzahn in Berlin

Suchen Sie nach einer Anregung für Ihren Stoffwechsel? Löwenzahn (Taraxacum officinale; Familie: Korbblütler) wird erst ab dem 16. Jahrhundert in Kräuterbüchern erwähnt. Nach Storl gedeihen Erdbeeren besonders gut neben einigen Löwenzahnpflanzen, vielleicht weil der Löwenzahn geringe Mengen an Äthylengas abgibt. Mit den jungen im Frühling sprießenden Löwenzahnblättern kann man Frühjahrsmüdigkeit besiegen, da die enthaltenen Bitterstoffe die Ausscheidung und somit die Entgiftung über Nieren und Darm anregen. Durch Bitterstoffe werden die Bauchorgane wie Leber, Magen, Bauchspeicheldrüse, Darm stärker durchblutet und somit wird die Verdauung angeregt. 

Weiterlesen ...

Grüne Smoothies oder die heilende Kraft des Chlorophylls

Jeder kennt Fruchtsmoothies – sie sind in und in jedem Supermarkt erhältlich. In der Rohkostszene werden Grüne Smoothies bzw. Grünsaftgetränke angepriesen, weil sie unseren Organismus einerseits reinigen und ihn andererseits mit Chlorophyll, Aminosäuren, Ballaststoffen, Mineralien, Vitaminen und anderen wichtigen Nährstoffen versorgen.

Weiterlesen ...

Gerstengras - eine natürliche Nahrungsergänzung

Gerstengras (als Frischsaft, Pulver oder Tabletten) ist ein weltweit immer beliebter werdendes natürliches Nahrungsergänzungsmittel. Es enthält sämtliche Aminosäuren und B-Vitamine, einschließlich Vitamin B12! Somit ist es ein optimales Nahrungsergänzungsmittel für Vegetarier und Veganer.

Weiterlesen ...

Vegetarische Ernährung

Eine ausgewogene Vegetarische Ernährung hat sich als positiv bei folgenden Krankheitsbildern erwiesen: Rheuma, Arthritis, Bluthochdruck, Gicht, Herz-Kreislauferkrankungen, erhöhter Cholesterinspiegel, Stress und Übergewicht. Durch eine leicht verdauliche vegetarische Ernährung entlasten wir nicht nur unseren Körper, sondern auch das Ökosystem der Erde:

Weiterlesen ...

Gewichtsabnahme

Übergewicht kann zu Bluthochdruck, Rücken –und Gelenkschmerzen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen! Das von mir und vielen anderen TherapeutInnen praktizierte Konzept der Gewichtsabnahme hat sich bei vielen TeilnehmerInnen bewährt. Es handelt sich um eine Ernährungsumstellung (also keine Diät und auch kein aufwendiges Kalorienzählen), bei welcher insb. Kohlenhydrate reduziert werden.

Weiterlesen ...

Ernährungsberatung

Die Ernährung sollte so ausgewählt und zusammengestellt sein, dass möglichst wenig Rückstände und Abfallstoffe im Körper zurückbleiben und die Ausscheidungsorgane nicht mit unbrauchbaren und giftigen Stoffen überlastet werden. Dies geschieht am besten mit einer Ernährung aus überwiegend frischen, vitalstoffreichen Lebensmitteln (Obst, Gemüse, Salaten, Sprossen, Keimlingen), die neben ihrem Reichtum an Enzymen, Vitaminen und Mineralstoffen auch basenbildend und stark wasserhaltig sind und damit die Ausscheidung kräftig unterstützen. Wichtig ist ebenfalls, dass Mahlzeiten mit Freude, entspannt, regelmäßig und möglichst nicht mehr nach 19.00 Uhr eingenommen werden!

Weiterlesen ...